Arconic zeigt uns die Zukunft: 3 Kilometer hohe, Luft reinigende Wolkenkratzer und fliegende Autos

Der US-Baudienstleister Arconic zeigt uns in einem Multimedia-Special seine Vorstellungen von der Zukunft: 3 Kilometer hohe Wolkenkratzer, grüne Dachplattformen und natürlich fliegende Autos. Schön, wenn man einmal schwärmen möchte.

Arconic nennt das eigene Zukunftsprojekt schlicht „The Future„. Die soll im Jahr 2062 spielen, und einiges davon dürfte dem Träumer und Science-Fiction-Liebhaber bereits bekannt vorkommen: Solarflugzeuge, aerodynamisch geformte Elektroautos, begrünte Dachterrassen, die gleichzeitig Landeplätze sind und natürlich fliegende Autos. Etwa so wie in diesem Konzeptvideo:

In dem Video soll es sich um eine Zukunftsversion der Zeichentrickserie „Die Jetsons“ handeln. Die stammt noch aus dem Jahr 1962 und spielte hundert Jahre in der Zukunft. Die Menschen dort hatten damals schon clevere Eingabegeräte, die an Tablets oder Smartwatches erinnerten, also Dinge, die wir heute wie selbstverständlich nutzen. Aber wie sähe das Leben nach heutigem Stand der Entwicklung im Jahr 2062 aus? Das versucht uns Arconic in dem Konzept zu zeigen.

Eine Welt, in der man leben kann

Interessant dabei ist auch die Vorstellung von den Wolkenkratzern der Zukunft. In denen kratzt man die Wolken nämlich nicht, sondern schaut sie sich aus 3 Kilometern Höhe entspannt von oben an. Ganz nebenbei gewinnen diese Megatürme ihre Energie aus Sonnenlicht und filtern die Luft. Geformt werden ihre Bauteile natürlich passgenau in 3D-Druckern. Das interessante daran – Arconic weist auch selbst darauf hin – vieles in dem Konzept Vorgestellte ist bereits heute möglich. So etwa Augmented Reality und Videokonferenzen, in denen die Gesprächspartner eingeblendet werden und nicht wirklich vor Ort sein müssen.

Technisch machbar heißt aber nicht zwingend, dass es auch so kommen wird. Ob wir nämlich wirklich in 45 Jahren alle mit fliegenden Autos durch die Gegend hüpfen? Ich glaube es ehrlich gesagt nicht, auch wenn es technisch machbar ist. Dafür wäre mehr Energie nötig als zu gewinnen vernünftig wäre. Grüne Dachterrassen und mehrere Kilometer hohe Hochhäuser? Da glaube ich schon eher dran, und dem Emirat Dubai traue ich die Umsetzung derzeit am ehesten zu.

Die Zukunft? Wir werden sehen. Schön auf jeden Fall, noch einmal zu träumen, wie die Welt von morgen aussehen kann. So wie in Arconics Konzept sähe sie nämlich gar nicht schlecht aus.

Bilder: Arconic via Inhabitat.com

0 0